direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

StarTUp Award verliehen

Gestern Abend fand der Pitch für den StarTUp Award 2017 auf dem 1. BPW-Kontaktabend 2017 statt. Der Award wird in Kooperation mit der Berliner Volksbank an ausgewählte TU-Gründungsteams vergeben, die sich am Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg beteiligt haben.

Der erste Platz ging an Coolar, die 3.000€ mit nach Hause nehmen durften. Erfreulicherweise gab es zwei zweite Plätz mit jeweils 2.000€ für farming insects und brewdy. Wir gratulieren ganz herzlich! Alle TU-Gründungsinteressierten können bis zum 17.1.2017 ihre Businesspläne und Business Model Canvas in der ersten Stufe für den Wettbewerb einreichen. Weitere Infos gibt es hier:

https://www.b-p-w.de/

Deadline Businessplan-Wettbewerb am 17.Januar

Noch bis zum 17. Januar kann man sich für die 1. Phase des Businessplan-Wettbewerbs-Berlin-Brandenburg bewerben. Es locken Preisgelder in Höhe von insgesamt 50.000 € und in jedem Fall ein professionelles Feedback zur eingereichten Idee. Alle Infos und Teilnahmevorraussetzungen gibt es hier.

Einweihung des INKULAB

Freitag, 06. Januar 2017

Lupe

Am Mittwoch, den 25. Januar 2017 wird auf dem Campus Charlottenburg der Technischen Universität Berlin das INKULAB eingeweiht. Das INKULAB ist ein vollausgestattetes Labor, das Start-ups aus der Wissenschaft eine maßgeschneiderte Unterstützung bietet.

Programm

Begrüßung durch Prof. Dr. Christian Thomsen, Präsident der TU Berlin

Podiumsgespräch

•          Dr. Beatrice Kramm, Präsidentin der IHK Berlin

•          Prof. Dr. Reinhard Schomäcker, Vorstandsmitglied des Exzellenzclusters UniCat

•          Roland Sillmann, Geschäftsführer der WISTA-MANAGEMENT GMBH

•          Prof. Dr. Christian Thomsen, Präsident der TU Berlin

•          Vertreter der Start-ups geltouch Technology, Nano-Join GmbH und des Projekts sMarterials.

Moderation: Dr. Peter Strunk, Bereichsleiter Kommunikation, WISTA-MANAGEMENT GMBH

 

Zeit & Ort

hinter dem Gebäude für Technische Chemie, Straßenzufahrt zwischen den Gebäuden Einsteinufer 5 und 11

Mittwoch, den 25. Januar 2017, 16:00 Uhr – 17:00 Uhr

Technische Universität Berlin
Gebäude für Technische Chemie, Hörsaal TC 006
Straße des 17. Juni 124
10623 Berlin 

 

 

B!GRÜNDET DEMO DAY am 13. Februar 2017

Mittwoch, 04. Januar 2017

Am 13. Februar 2017 wird  B!GRÜNDET gemeinsam mit der Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH bereits zum dritten Mal den B!GRÜNDET DEMO DAY veranstalten. Gastgeber ist diesmal die Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin.

 

Weitere Informationen unter: http://www.begruendet-berlin.de/demoday?c=startups

1. Kontaktabend BPW am 5. Januar 2017

Dienstag, 03. Januar 2017

Am 5. Januar 2017 findet der 1. Kontaktabend des Businessplan-Wettbewerbs Berlin-Brandenburg 2017 statt. An dem Abend wird der StarTUp Award 2017 an drei ausgewählte TU-Gründerinnen und –Gründer verliehen. Wer den 1.-3- Platz gewinnt und das Preisgeld von insgesamt 6.000 Euro mit nach Hause nehmen darf, wird per SMS-Voting durch das Publikum bestimmt.

Alle Infos: https://www.b-p-w.de/nc/termine/kalender/detail/05-01-1-kontaktabend/

 

Stellenausschreibung am Centre for Entrepreneurship - Bewerbungsfrist 15.01.17

Mittwoch, 21. Dezember 2016

Beschäf­tigte/r in der Ver­wal­tung - Ent­gelt­gruppe 11 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len - zur Ver­tre­tung

Alle Details stehen hier: https://tub.stellenticket.de/de/offers/31236/?ids=%5b31236,31075,30796,30798%5d#pk_campaign%3DTubInternOffers

neuer Centre for Entrepreneurship Imagefilm

Mittwoch, 21. Dezember 2016

Von der Uni in die Praxis - RBB Beitrag zur Gründungsumfrage 2016

Dienstag, 20. Dezember 2016

Der RBB präsentiert die Ergebnisse der Umfrage und stellt TU Berlin Start-up Cellbricks vor:
http://www.rbb-online.de/abendschau/archiv/20161219_1930/tu-berlin-wissenschaft-praxis-start-up.html

Ergebnisse Gründungsumfrage 2016

Montag, 19. Dezember 2016

Lupe

Hochschul-Start-ups schaffen 22.000 Arbeitsplätze und erwirtschaften  3 Milliarden Euro. Die Ergebnisse der zweiten Analyse des Gründungsgeschehens im Umfeld von neun Hochschulen der Metropolregion Berlin belegen erneut die immense Bedeutung von Hochschulausgründungen für die Wirtschaftsregion. Am 19.12. wurden die Ergebnisse im Rahmen einer Pressekonferenz mit dem Regierenden Bürgermeister an der TU Berlin vorgestellt. Die vollständigen Ergebnisse und weitere Informationen finden Sie hier.

Pressekonferenz zur Präsentation der Ergebnisse der hochchulübergreifenden Gründungsumfrage 2016 in der Metropolregion Berlin

Mittwoch, 14. Dezember 2016

Am 19.12.2016 findet an der TU Berlin die Pressekonferenz zur Veröffentlichung der Ergebnisse statt.

Den Link zur Presseeinladung finden Sie hier

Stellenausschreibung stud. Hilfskraft ohne Lehraufgaben im Bereich Marketing am Centre for Entrepreneurship - Bewerbungsfrist 18.12.16

Mittwoch, 07. Dezember 2016

Kennziffer:
CfE 16/05
Gescanntes Original
Bewerbungszeitraum:
05.12.2016-18.12.2016
Freie Stellen:
1
Einstellungszeitraum:
01.01.2017-31.03.2019
   Stunden/Monat:
41
Stellenbeschreibung:
Aufgabengebiet:
Mitarbeit im ESF Projekt "TU-Gründungqualifizierung und -beratung" Unterstützung im Bereich Marketing (Newsletter, Social Media) und Veranstaltungsmanagement sowie Projektmanagement (Evaluationen, Onlinbefragungen)
Erwünschte Kenntnisse und Fähigkeiten:
Erfahrung im CRM-System, Contentmanagement Websiten und Social Media, wünschenswert sind Kenntnisse mit Onlinebefragungstools wie z.B. Unipark; Umgang mit Grafikprogrammen (z.B. InDesign) selbständige, verlässliche und strukturierte Arbeitweise; sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift; gute MS-Office-Kenntnisse; Interesse am Thema Entrepreneurship

Start-up MOWEA gewinnt electronica2016 Preis

Donnerstag, 24. November 2016

Lupe

Auf der electronica 2016 in München waren ca. 73.000 Besucher aus 80 Ländern, die sich über die  Themen IOT, Automotive und Smart solutions informierten.
Der Startup FastForward Award war in die 5-tägige Messe eingebettet. Es gab Kandidaten in den Kategorien "Idee", "Prototyp" und "Startup". Die MOWEA UG der TU Berlin, startete in der "Prototyp" Kategorie. Dafür hatten sie sich vorab beim FastForward Award über das Magazin Elektor beworben.

Der ca. 8 min Pitch und die Fragerunde auf der Messe waren ausschlaggebend für den Gewinn von 75.000 € Marketing- und Markteintritts-Geld.
Dieses wird von den Sponsoren "Conrad Electronic, STMicroelectronics und Fürth Elektronik" ausgegeben. Gemeinsam mit dem Elektor-Magazin können von dem Geld Marketingausgaben in Magazinen, für Messen, online Dokumentationen und Videos, aber auch für erste Produktionsstücke und Verkäufe genutzt werden.

Pitch Videohttps://www.youtube.com/watch?v=xtYaJ0mFmuQ&feature=youtu.be
Video vom Finale
https://www.youtube.com/watch?v=5YheJcosnvk
MOWEA auf Facebook

3. Platz beim Wissenschaftswettbewerb „Forum Junge Spitzenforscher“

Montag, 21. November 2016

Dr. Lutz Kloke vom TUB Start-up Cellbricks hat beim diesjährigen Wissenschaftswettbewerb „Forum Junge Spitzenforscher“ den mit 10.000 EUR dotierten  dritten Platz erreicht.

Infos zur Veranstaltung: www.humboldt-innovation.de/de/events/m_eventID-214.html

Applications for EXIST Start-Up Germany are now open!

Dienstag, 08. November 2016

Bis zum 5. Januar 2017 (12:00 CET) können sich Start-Up Teams, die sich in Berlin oder München ansiedeln möchten und mindestens einem israelischen Gründer im Team haben, für das Programm EXIST Start-Up Germany bewerben. Alle Details unter existstartupgermany.com.

Israeli tech-teams who want to start their business in Berlin or Munich can now apply for EXIST Startup Germany! Get the whole picture under existstartupgermany.com. Apply until January 5th 2017, 12:00 (noon) CET (Berlin time).

Hier für StarTUp Day Workshops am 16.11.16 anmelden

Freitag, 04. November 2016

Anmeldung ab sofort möglich: first come, first served

Nachhaltige Gründungsförderung – CfE startet mit zwei neuen Projekten!

Dienstag, 01. November 2016

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft sichert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) die Weiterführung der erfolgreichen Arbeit des Centre for Entrepreneurship der TU Berlin. Zusätzlich können mit Mitteln der IHK Berlin neue innovative Formate im Bereich Vernetzung mit der Industrie entwickelt werden.

 Das ESF-Projekt „TU-Gründungsqualifizierung und –beratung“, gefördert von der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft,  zielt vor allem darauf ab, Gründungsinteressierte mit konkreter Gründungsidee auf Ihrem Weg in die Selbstständigkeit zu begleiten und bestmöglich für eine innovative Unternehmensgründung vorzubereiten. Im Rahmen des Projektes wird u.a. eine Ringvorlesung zur Methode des Business Model Canvas  durchgeführt und jeder Gründungsinteressierte erhält eine Beratung zur eigenen Geschäftsidee. Das Projekt startet am 1.  November und läuft bis zum Frühjahr 2019.

Auch bei der Berliner Industrie- und Handelskammer konnte die TU Berlin mit ihrem Antrag „StarTUp LAB“ punkten. Das Projekt bildet eine Schnittstelle zwischen Hochschule, Industrie, Qualifizierung, Digitalisierung und Internationalisierung. Durch bedarfsgerechte Formate werden junge Gründerinnen und Gründer anhand von besonderen Bildungsformaten qualifiziert und mit der Industrie gezielt vernetzt. Das Projekt startet zum 1. November und ist auf drei Jahre angelegt.

Auftaktveranstaltung Ringvorlesung am 7.11. um 16:15

Die Auftaktveranstaltung der Ringvorlesung und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Montag den 7.11. um 16:15 im C264 (Chemiegebäude) statt. Mehr Infos...

TU Berlin Start-up Joidy sichert sich umfangreiche Finanzierung

Donnerstag, 20. Oktober 2016

Das EXIST-Start-up Joidy setzt mit seiner App direkt auf dem E-Commerce-Markt an: Die Generation Social Media kann mit der App Geburtstagsgeschenke online kaufen und direkt über das soziale Netzwerk versenden. Dafür braucht der Nutzer nicht einmal die Adresse des Empfängers. Dieser bestimmt in seiner App oder seinem Browser die Lieferdaten seines Geschenkes selbst.

Das Berliner Unternehmen erhielt bei der Gründershow „Höhle der Löwen“ ein Finanzierungsangebot von Jochen Schweizer –und lehnte ab. 200.000€ für 25,1% war den Gründern Timo Müller und Philippe Singer nicht genug und sie behielten mit ihrer Strategie Recht. weiterlesen auf www.exist.de

excentos akquiriert TU Berlin Start-up bajomi analytics

Mittwoch, 12. Oktober 2016

Pressemitteilung der excentos Software GmbH Potsdam, 10. Oktober 2016.

Die excentos Software GmbH investiert in die Innovationskraft der webbasierten Product Guides und erwirbt die SaaS Technologie zur Emotionserkennung von bajomi analytics. 

bajomi analytics ist ein Spin-off Unternehmen der TU Berlin und entwickelt eine neuartige Interaktionsform im Online-Shopping, die dem User eines Webshops hilft, den Produktkatalog schnell und zielgerichtet zu erkunden. Anstatt die vom Shop angebotenen Produkte manuell auszuwählen und durchzuklicken, werden Bilder der Produkte in schneller Folge präsentiert. Dabei wird die Reaktion des Users, z.B. Veränderungen der Mimik, über die Webcam erfasst und in Echtzeit analysiert. Die Gründer Bastian Venthur, Johannes Höhne und Michael Potstada haben dazu Analysemethoden entwickelt, die auf Basis der Bild-Auswertung ein persönliches Produkt-Ranking für jeden User ermitteln. Mit diese neuartige Interaktionsform im Online-Shopping Prozess kann der User innerhalb kürzester Zeit ein gewünschtes Produkt aus der Vielzahl der angebotenen Produkte finden. 

excentos wird zukünftig auf Basis von bajomi neuartige emotional shopping-Features zur Online-Produktberatung entwickeln.

Newsarchiv

Der richtige Artikel nicht dabei? Schauen Sie im Archiv vorbei!

 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.