direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Topics for Master Thesis

Support Systems for Refugee Entrepreneurship - Challenges and Success Factors

Refugee entrepreneurs globally face unique challenges when attempting to establish own businesses in host countries. Those challenges have been clearly outlined in a framework. Meanwhile, several cities around the EU and the world, including states like Berlin and Brandenburg, have established initiatives to support refugee entrepreneurs. Are these initiatives solving the right problems (and if yes, how)? How are these initiatives evaluating their own success? Do refugees feel that they are receiving proper institutional support? A research project is proposed where a refugee entrepreneurship challenges framework is to be applied in analyzing the current institutional practices and ecosystem support programs for aspiring refugee entrepreneurs.

Please contact

__________________________________________________________________

“Vom Hero zum Team? Der Wandel des öffentlichen Unternehmerbildes."

Wenn wir an „die Unternehmer“ denken, hat jeder von uns ein spezifisches Bild vor Augen. Diese Vorstellung mag sich zum Teil aus persönlicher Erfahrung speisen, ist jedoch stark von dem in der medialen Öffentlichkeit gezeichneten Bild gespeist - davon wie in Zeitungen über Unternehmertum geschrieben wird, wie Unternehmer in Filmen inszeniert werden, oder wie Unternehmer auf Plakaten dargestellt werden. Dieses Bild jedoch ist nicht statisch. Es passt sie den jeweils geltenden gesellschaftlichen Vorstellungen etwa von Arbeit, Leben, Erfolg und Kapitalismus an.  Diese Arbeit zielt darauf den Wandel des Unternehmerbildes in den letzten Jahrzehnten nachzuzeichnen. Insbesondere der Eindruck, dass die Vorstellung eines einzelnen, heroischen Unternehmers zunehmend von Teams und Gruppen abgelöst wird, steht auf dem Prüfstand. Dabei könnte sich die Arbeit auf die Darstellung von Unternehmern in ein-zwei ausgewählten Printmedien (z.B. Tageszeitungen oder Wirtschaftsmagazine) zu drei-vier Stichjahren fokussieren.

Dr. Isabell Stamm

www.entrepreneurialgroups.org

__________________________________________________________________

“Gründungsförderung als Reproduktionsmechanismus von Unternehmertum"

Im internationalen Vergleich gilt Deutschland als ein gründungsträges Land, hier werden weniger Unternehmen gegründet als anderswo. Die staatliche Gründungsförderung gilt seit Jahrzehnten als eine Möglichkeit die Gründungsaktivität zu befördern. Dabei werden immer wieder unterschiedliche und parallellaufende Programme angeboten. Die durch diese Programme vorgegebenen Förderbedingungen spiegeln einerseits den Diskurs darüber wider, welche Kriterien gute Unternehmer eigentlich erfüllen sollten. Andererseits prägen solche Förderprogramme auch die Strukturen der neugegründeten Unternehmen (z.B. die Anzahl der Gründer in einem Team). Diese Arbeit rückt staatliche Gründungsförderung in den Mittelpunkt. Ziel ist es, die Förderbedingungen der unterschiedlichen Programme in den letzten Jahrzehnten zu identifizieren, zu kategorisieren und Trends zu erkennen.

Dr. Isabell Stamm

www.entrepreneurialgroups.org

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.