TU Berlin

Centre for EntrepreneurshipSteckbrief Sicoya

Centre for Entrepreneurship

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Sicoya

Lupe

Silizium-Photonik für optische Datenverbindungen

Team:
Dr. Stefan Meister (Dipl. Physik),
Dr. Hanjo Rhee (Dipl. Physik),
ME Danilo Bronzi (ME Elektronikingenieurwesen)

Mentor: Prof. Dr. Ulrike Woggon

Fakultät: II - Institut für Optik und Atomare Physik

Förderung: TU-Gründungsinsel, EXIST-Forschungstransfer (2014)

"Datenübertragung der nächsten Generation"

Unsere Idee

Sicoya entwickelt optische Verbindungstechnologien, bei denen Licht in Silizium-Chips verarbeitet wird. Mit dieser Technologie werden Daten erstmals sowohl preisgünstig, als auch mit hoher Geschwindigkeit und Reichweite übertragen. Weltweit werden immer mehr Daten produziert. Und immer größere Datencenter versuchen diese Datenflut zu beherrschen. Bereits in fünf Jahren müssen zehnmal mehr Daten übertragen werden. Diese Nachfrage ist mit den derzeit in Datencentern eingesetzten Kupferkabeln und bestehenden Glasfaserverbindungen nicht zu bewältigen. Um diese zu ersetzen, hat Sicoya eine höchstintegrierte Lösung auf Basis der Silizium-Photonik entwickelt, die in einer einzigen Komponente vereint ist. Durch mehr als acht Jahre Forschung und zahlreiche Patente ist Sicoya weltweit Vorreiter in dieser Technologie. Die Datencenter der nächsten Generation werden darauf basieren, um die Verarbeitung der riesigen Datenmengen des Internets überhaupt erst zu ermöglichen.

Erfolge

Sicoya treibt seit acht Jahren die Technologieentwicklung voran und hat in dieser Zeit 4,9 Mio. Euro an Forschungsdrittmitteln eingeworben. Aktuell hält Sicoya den Weltrekord für den kleinsten Hochgeschwindigkeits-Silizium-Modulator. Ausgezeichnet ist das Unternehmen mit dem Preis des Gründerwettbewerbs IKT Innovativ und dem Deep Tech Award. In einer Series-A-Finanzierungsrunde konnte Sicoya 3,5 Mio. Euro Venture Capital einsammeln

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe